EN DE
Wählen Sie Ihre Sprache

SPEZIELLES HOCHZEITSARRANGEMENT
IM MATAHARI BEACH RESORT & SPA

Das Brautpaar erhält den auf Bali traditionellen Hochzeitssegen.
Dieser beginnt mit der

Tri Upasaksi-Zeremonie

Braut und Bräutigam werden in balinesische Hochzeitsgewänder gekleidet und anschließend zum „Romantic Pavilion“ geleitet. Dort führt ein „Permangku“, so nennt man den Priester auf Bali, durch die Zeremonie. Unser Tempeldiener steht dem Paar während der Trauung zur Seite und erklärt die symbolische Bedeutung der Hochzeitsbeigaben: Reis, Wasser, Armreifen, Münzen und das Durchschneiden des Bandes.

Untermalung durch Gamelan-Musik

Typisch für die balinesische Gamelan-Musik sind die verschiedenen Schlaginstrumente, wobei insbesondere die wohltönenden Glockeninstrumente hervorstechen. Aus Bronze gefertigte Gongs, Metallophone und Beckeninstrumente bestimmen das Spiel eines Gamelan-Orchesters.

Landestypische Dekoration im „Romantischen Pavillon“ und Außenbereich

Blüten und Palmblätter im typisch balinesischen Stil sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente: Prunkvolle Blumenbuketts, dekorierte Säulen, handgeschnitztes balinesisches Mobiliar (ein Tisch, zwei Stühle), die für die Zeugen der Zeremonie bestimmte Bestuhlung, und zwei Brautjungen, die den Bräutigam unter einem balinesischen Schirm zur Trauung geleiten.

Preis US$ 1.645.00

Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich 21% Servicegebühr & Steuer (Preise freibleibend). Wir behalten uns kurzfristige Preisänderungen ohne gesonderte Mitteilung vor.

 

BALINESISCHE HOCHZEITSZEREMONIE

Eine Hochzeit markiert den Beginn einer neuen Familie. Auf Bali ist eine Hochzeit ein heiliger, religiöser Vorgang – und noch dazu eine sehr formelle Angelegenheit (SAH), bei der drei Zeugen anwesend sein müssen:

1.) GOTT
2.) Braut und Bräutigam
3.) und der böse Geist

Diese Trilogie trägt den Namen TRI UPASAKSI. Den drei Zeugen werden Gaben in der Tradition von CANANG PEJATI gereicht, die GOTT gewidmet sind. Außerdem gibt es die Tradition PELEPAHAN, mit der die Familienangehörigen und/oder Dorfältesten geehrt werden (und so zu verstehen ist, dass diese als Gast an der Zeremonie teilnehmen), und zuletzt die BIAKAON-Gaben, die für die bösen Geister bestimmt sind.

BIAKAON

Biakaon beschreibt die Reinigung des weiblichen und männlichen Aspekts im Geist und Körper der Braut und ihres Bräutigams. Beide müssen in diesem Sinne „rein“ sein, bevor sie sich für den letzten Schritt im Angesicht Gottes bereit machen. Die BIAKAON-Beigaben sind die BLÄTTER des DAPDAP-Baums, REIS, EIER, BAND, BAMBUS, KORB, KUSKUSAN (traditioneller Reiskocher), SCHALE und MÜNZEN. Jedes dieser Objekte steht für ein bestimmtes Symbol. Sie alle dienen aber einem gemeinsamen Zweck: Sie reinigen die Spermien des Mannes/Bräutigams und die Eizellen der Frau/Braut.

Die Familien des Brautpaares verbinden mit der Biakaon-Zeremonie besondere Erwartungen: Das auf diese Weise „gereinigte“ Brautpaar möge eine neue Familie, eine Suputra-Generation gründen. Suputra steht für Söhne und Töchter im Dienste der Gesellschaft. Außerdem wird von den künftigen Eheleuten erwartet, dass sie im Auftrag Gottes Gutes tun.

 

DER ABLAUF DER ZEREMONIE

Alle hier genannten Hochzeitsbeigaben liegen im Romantischen Pavillon des MATAHARI BEACH RESORT & SPA für Sie bereit.

1. Braut und Bräutigam werden im hoteleigenen Beauty Salon abgeholt und unter den Klängen der landestypischen Gamelan-Musik von zwei Begleitern mit einem balinesischen Schirm zum Trauort geleitet.

2. Die BIAKAON-Zeremonie beginnt: Im Abstand von vier Metern bis zu den Stufen des Hochzeitspavillons nehmen alle – das Brautpaar und seine Gäste – auf dem Boden Platz. Hier findet ein Reinigungsritual statt, denn erst danach darf die Hochzeits­gesellschaft vor Gott und seinen Priester treten. Nach Ende dieses Rituals erheben sich zunächst die Brautleute – und anschließend ihre Gäste. Die Hände des Brautpaares werden mit Öl benetzt. Dahinter verbirgt sich die spirituelle Absicht, ihre Emotionen zu beruhigen (gut/böse). Die Reisbeigabe verkörpert den männlichen Aspekt. Das Dapdap-Blatt symbolisiert den weiblichen Aspekt (Gleichgewicht) (das Blatt wird ebenfalls in die Hand gelegt). Die Symbolik ist einfach erklärt: Das männliche Sperma und die weibliche Eizelle werden zusammengebracht, um eine neue Einheit als Familie zu bilden. Braut und Bräutigam erhalten Eier als Symbol ihrer immerwährenden Verbundenheit mit ihrer neu gegründeten Familie.

Die neue Familie = NAYAB

NAYAB wird in diesen Handlungen ausgedrückt: Der Reis wird gegessen, das Wasser getrunken, Braut und Bräutigam werden mit Armreifen beschenkt, der Korb wird mit dem Fuß gestoßen: dadurch werden die bösen Geister vertrieben, um sich vor der Familiengründung „rein“ zu machen.

Das Durchschneiden des Bandes

Indem das Brautpaar gemeinsam das Band durchtrennt, vertreibt es den Einfluss des Bösen auf die neue Familie. Ein Gast erhält die Münzen: damit schenkt das Brautpaar einem anderen Menschen Glück für die Zukunft. Ende der Biakaon-Zeremonie.

3. Braut und Bräutigam schreiten zum Hochzeitspavillon, um sich vor Gott trauen zu lassen.

4. Die Gäste versammeln sich um das Brautpaar und geleiten es zum Pavillon. Alle Anwesenden sind Zeugen dieser Hochzeit.

Ende der Zeremonie (Dauer: etwa 30 Minuten).

 

WEDDING SPECIAL
ZUSÄTZLICHE ARRANGEMENTS & HIGHLIGHTS

 

 

 





Jetzt online buchen

Matahari Beach Resort & Spa


Jalan Raya Seririt - Gilimanuk
Ds. Pemuteran, Kec. Gerokgak
Kab. Buleleng - 81155
Bali / Indonesien
Tel: (+ 62) 362 92 312
Fax: (+ 62) 362 92 313

Direkte Handynummer:
(+ 62) 8123 805 458